GANZHEITLICH & INDIVIDUELL

Kein Patient ist wie der andere - also benötigt auch jeder eine auf ihn abgestimmte Arznei.

Ein homöopathisches "Universalmittel" gibt es nicht. Gleich geartete Beschwerden haben die unterschiedlichsten Ursachen und werden von jedem anders wahrgenommen.

 

Im Gespräch macht sich der Therapeut ein Bild von der (Kranken-) Geschichte seines Patienten. Diese Anamnese dauert bis zu zwei Stunden; erst dann, nach sorgfältiger Prüfung, wird eine Arznei verordnet.

Beispiel:

Herr Müller und Frau Meier haben beide Kopfschmerzen. Herr Müller bekommt vor allem bei Sommerhitze Kopfschmerzen und muss sich trotz der Schmerzen bewegen, um sich etwas besser zu fühlen.

 

Frau Meier hingegen leidet vor allem bei beruflichem Stress unter Kopfschmerzen und muss in ein dunkles Zimmer liegen. Auch Essen bringt ihr Erleichterung.

Aufgrund dieser unterschiedlichen Empfindungen wird ihnen nicht das gleiche Arzneimittel helfen.

Copyright © by Arbeitskreis Klassische Homöopathie Oberschwaben

Grafik & Design by Matthias Weggel - Photographie